#1 Mozzarella, Salami, Salat von Oksankaj 19.09.2021 12:56

Mir wurde gesagt, dass man nach dem Rituximab und Plasmapharese noch so schwaches Immunsystem ist.
Sogar In der Schwangerschaft dürfte ich alles essen, da hatte ich Schutz gegen Toxoplasmose und Zytomegalie noch aus der Kindheit hatte. Soll ich mit rohen Lebensmitteln aufpassen?
Vielen Dank,
Ganz liebe Grüße, Oksana

#2 RE: Mozzarella, Salami, Salat von NicoleZie 19.09.2021 20:16

Dazu kann ich Dir nichts sagen. Also die Lebensmittel, die Du aufgezählt hast, esse ich alle. Selbst während der Therapie (Rituximab und Plasmapherese) war ich froh, wenn es zwischendurch im Restaurant mal ein Steak medium gab. 8 Wochen Krankenhausessen sind dann nicht so das Gourmetessen . Es hat nie Jemand etwas gesagt und da habe ich mir ehrlich gesagt, nie Gedanken gemacht.

Vielleicht kann Jemand Anderes Dir dabei helfen.

Das Einzige was ich soweit es geht, versuche zu meiden, ist Kurkuma. Ist leider in vielen Lebensmitteln als Färbemittel enthalten.

#3 RE: Mozzarella, Salami, Salat von Hedwig 02.12.2021 15:23

Hallo,

lebe seit 1990 mit TTP bei permanent niedrigen Protease Werten. Beim Thema Essen bin ich seitdem bei folgendem vorsichtig: kein rohes Mett, Fleisch immer durchbraten, in der Küche hygienisch arbeiten. Rohwurst esse ich nicht (Salami und Co.) bin ich eh kein Fan von, ob da Keime drin sind hängt glaube ich davon ab wie lange die geräuchert wurde. Im Restaurant habe ich wegen der Hygiene ungern Salat gegessen außer wenn ich dort Vertrauen zu hatte sonst besser gekochtes Gemüse und ein gutes Schnitzel. Zu Hause bei der Zubereitung mit Eiern auch immer alles durchgaren und sauber arbeiten. Mozzarella esse ich auch gerne aber lieber erhitzt auf Pizza oder Auflauf. Hab seit über 30 Jahren keinen Magen-Darm Infekt gehabt und ich esse gut und gerne und viel.

Liebe Grüße
Hedwig

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz